Vorausschauende Dispo in translogica

Messezeit ist Innovationszeit. Oder besser gesagt: Zeit, die zahlreichen Novitäten im Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica zu präsentieren. Besuchen Sie uns bei der LogiMAT 2022, der Internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement in Halle 8 am Stand G01. Und lernen Sie unter anderem vorausschauende Dispo kennen.

Lieferketten, wie sie derzeit weltweit vorherrschen, erfordern ein Maximum an intelligenter, ganzheitlicher Transportplanung. Unterstützung dafür bieten Künstliche Intelligenz (KI) und Big Data in Persona unseres superschlauen kAI.

Vorausschauende Dispo mit kAI

Unser „kAI“ bekam seinen Namen aus den verschmelzenden Abkürzungen für „Künstliche Intelligenz (KI)“ sowie „Artificial Intelligence“ (AI). kAI ist mittlerweile schon lange im Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica zu Hause. Er macht den speditionellen Alltag erheblich einfacher und effizienter. Big Data und KI erlauben nämlich vorausschauende Dispo-Prozesse. Auf Basis von Echtzeit- und Plandaten werden zukünftige Entladezeiten pünktlich planbar. Jedwede Ereignisse, die auf den Transport einwirken, werden durch kAIs selbstlernenden Charakter plan- und in der Folge abbildbar. translogica-CEO Hansjörg Haller schildert ein Beispiel: kAI sagt den DisponentInnen: „Möchten Sie nicht zwei Stunden später laden? Dann würde sich die Ladezeit um 30 Minuten verkürzen“. „Diese effizientere Planung verkürzt somit Wartezeiten an der Ladestelle, was wiederum zu Kosteneinsparungen führt“, ergänzt Haller.

kAI hilft Ihnen auch bei der Auftragserfassung

kAI schlägt translogica-Usern aktiv vor: „Wollen Sie wieder Spanngurte mitnehmen?“ oder „Bei dieser Lade/Entladestelle wurden am Montag meistens sieben Paletten Bananen abgeholt, möchten Sie das wieder tun?“ Das Interessante dabei ist, dass das Training tagtäglich durch die AnwenderInnen und von den eingehenden DFÜs automatisiert erfolgt, da jeder neue Auftrag kAI als Lehrstunde dient und er immer neue Kombinationen entdeckt. Somit hilft kAI, Eingabefehler zu vermeiden und auch, die Effizienz zu steigern.

Goodbye Templates – hello kAI

kAI erkennt Dokumente und versteht die Struktur dahinter. Damit ist es kAI möglich, mit seinen KI-basierten Fähigkeiten Aufträge - basierend auf PDF/Dokumenten - oder auch basierend auf einem Fax - automatisch einzulesen. Bekanntlich ist die DFÜ-Quote in FTL-Speditionen eher gering, somit müssen noch viele Aufträge manuell eingegeben werden. „Mit dem translogica-OCR-Modul haben wir die Last-Mile der Digitalisierung der Auftragsschnittstellen geschaffen - und erzeugen so automatisiert aus einem PDF-Dokument einen Transportauftrag. Dies zeichnet translogica bereits seit vielen Jahren aus und wird von zahlreichen Kunden in der täglichen Praxis eingesetzt“, betont Haller.

Weitere Infos zum translogica-Hackathon

https://translogica.net/ueber-uns/aktuelles/detail/innovation3-hackathon-x-translogica-x-timocom

https://translogica.net/ueber-uns/aktuelles/detail/innovation3-hackathon-x-translogica-x-timocom

Zentrale Innsbruck
InfPro IT Solutions GmbH
Eduard-Bodem-Gasse 2
A-6020 Innsbruck
Wien
Millennium Tower
20. Stock
Handelskai 94-96
A-1200 Wien
Krems
Magnesitstraße 1
A-3500 Krems an der Donau

New Jersey
630 Unions St
Rahway 07065
New Jersey
Kempten
TRANSLOGICA GmbH
Mozartstraße 12
D-87435 Kempten
Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.